Konzern    Übersicht    Drucken    Schriftgröße
Suche

Sie sind hier  Medizinisches Leistungsangebot  Klinik für Psychosomatik, Psychiatrie und Psychotherapie  Einheit für dialektisch-behaviorale Therapie  Borderline-Störung

DBT-Einheit für Patienten mit Borderline-Störung

 

Patienten mit Borderline-Störung leiden zumeist unter starken inneren Anspannungszuständen und  Stimmungsschwankungen, die zu dysfunktionalen Bewältigungsstrategien führen, wie z.B. Suizidalität, Selbstverletzung oder impulsives Verhalten. In der DBT lernt der Patient Strategien zur Selbstregulation, die ihm dabei helfen können, mehr innere Stabilität zu finden. Die multiprofessionelle Behandlung auf Augenhöhe möchte Betroffene dabei unterstützen, selbst Experte im Umgang mit den eigenen Symptomen zu werden.

Unser DBT-Programm für Patienten mit Borderline-Störung richtet sich nach den Richtlinien der DBT für Borderline-Patienten, wie sie vom Dachverband Dialektisch Behavioralen Therapie e.V. (www.dachverband-dbt.de) vorgegeben werden.

Neben dem regulären 12-Wochen-Programm bieten wir eine Intervallbehandlung (2x6 Wochen) an und halten Krisenbetten für DBT-erfahrene Patienten vor.

Typische Merkmale der Borderline-Störung

  • quälende innere Anspannung
  • plötzliche Stimmungsschwankungen
  • Schwierigkeiten, starke Gefühle zu regulieren
  • Wutausbrüche und impulsives Verhalten
  • chronisches Leere- und Sinnlosigkeitsgefühl
  • Instabilität in zwischenmenschlichen Beziehungen
  • negatives Selbstbild
  • Selbstverletzung, Suizidgedanken bzw. -versuche

 

DBT nach Marsha Linehan und Martin Bohus

Nach einer 2-wöchigen Eingangsphase, in der individuelle Therapieziele festgelegt werden, folgt ein zehnwöchiges Therapieprogramm bestehend aus aufeinander abgestimmten Einzel- und Gruppentherapien sowie Selbstmanagement mit folgenden Schwerpunkten:

  • Stresstoleranz
  •  Achtsamkeit
  • Umgang mit Gefühlen
  • Zwischenmenschliche Fertigkeiten
  • Selbstwert.

Durch eine individuelle Zusammenstellung von Therapiebausteinen wollen wir auf Ihre persönlichen Problembereiche eingehen.

 

Weitere Angebote

Ergänzende Kunst-, Reit-, Sport-, Bewegungs-, Ergotherapie, Klettern, Yoga, MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction) und eine Lehrküche runden das therapeutische Angebot bei uns ab.

 

Psychopharmakotherapie

Mittel der Wahl bei der Borderline-Störung ist die strukturierte, verhaltens- und achtsamkeitsorientierte Psychotherapie. Sollten Begleiterkrankungen (wie z.B. Depressionen) und oder einzelne Symptome (wie z.B. chronische Schlafstörungen) vorliegen, die dem Erreichen der psychotherapeutischen Ziele im Wege stehen, können auch Medikamente zum Einsatz kommen.

 

Ambulante Weiterbetreuung

Zur Aufrechterhaltung des Therapieerfolges und Integration in den Alltag arbeiten wir eng mit niedergelassenen Therapeuten zusammen und können zudem eine Weiterführung der Einzel- und Gruppentherapie in unserer Borderline-Ambulanz anbieten (Ambulanz für Psychosomatik, Psychotherapie und Psychiatrie).

 

Startseite