Zum Seitenanfang
Tabletten

Suchtmedizin

Therapien und Behandlungsangebote bei Suchterkrankungen
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
über Suchterkrankungen im Allgemeinen wird viel gesprochen und geschrieben. Wenn man aber persönlich davon betroffen ist, reagieren Freunde und Bekannte oft verunsichert und verständnislos, oder ziehen sich zurück.
Alkoholabhängigkeit, Drogensucht und Rauchen werden oft immer noch auf eine „Willensschwäche“ zurückgeführt. Dass Sucht tatsächlich auch eine Krankheit im medizinischen Sinne ist, wird dabei übersehen. Hier bestehen Gemeinsamkeiten mit anderen chronischen Erkrankungen wie Diabetes oder Bluthochdruck:

  • Es kann vielerlei Auslöser geben (familiäre Belastung, Lebensgewohnheiten, Stress)
  • Andere psychische Probleme verschlechtern den Verlauf (Depressionen, Angsterkrankungen, Einsamkeit, schlimme Erlebnisse)
  • Wenn es einmal losgegangen ist kann die Erkrankung nicht mehr ganz zum Verschwinden gebracht werden. Durch die Kombination von medizinischer Hilfe und Änderung von Angewohnheiten kann der Verlauf aber verbessert werden.

Bei Suchterkrankungen ist es ähnlich: Es besteht zwar auf Lebenszeit Rückfallgefahr, aber durch das Zusammenspiel medizinischer Beratung und aktiver Anstrengungen der Betroffenen kann eine Besserung der Probleme oder sogar Abstinenz erreicht werden.

Sie erkennen Symptome und möchten sich behandeln lassen - an verschiedenen Standorten finden Sie wohnortnahe Behandlungsmöglichkeiten.

Eine Übersicht, an welchen Standorten des kbo-Klinikum welche Erkrankungen behandelt werden, finden Sie in diesem Flyer 

Klinik für Suchtmedizin und Psychotherapie am Standort Haar
kbo-Taufkirchen (Vils)
kbo-München-Schwabing inklusive Leopoldstraße
kbo-Fürstenfeldbruck
 

Bildquelle: pexels.com/Castorly Stock