Zum Seitenanfang

kbo-Huntington-Zentrum Süd Taufkirchen (Vils)

Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlich willkommen im kbo-Huntington-Zentrum-Süd Taufkirchen (Vils). Wir sind eine der wenigen Einrichtungen, die auf Erkrankung Chorea Huntington spezialisiert sind. Für uns ist es selbstverständlich, eng mit anderen klinischen Einrichtungen zusammen zuarbeiten und beteiligen uns aktiv an Forschungsprojekten. Ebenso legen wir sehr großen Wert auf den Austausch von Betroffen und Angehörigen, wie z.B. der Deutschen Huntington-Hilfe.

Der Huntington Schwerpunkt wurde im Jahr 1998 von Prof. Dr. Matthias Dose, damaliger Ärztlicher Direktor,  in Taufkirchen (Vils) begründet. Das kbo-Huntington-Zentrum Süd ist Teil des kbo-Isar-Amper-Klinikum und es ist direkt der Ärztlichen Direktion zugeordnet. Mit dem Huntingtonzentrum Ulm (Prof. Dr. G. Bernhard Landwehrmeyer), der Abteilung Neurologie des Universitätsklinikums Ulm und der Medizinischen Fakultät der Universität Ulm besteht eine intensive Kooperation, die zukünftig weiter ausgebaut und formalisiert werden soll.

In ärztlich-medizinischer Hinsicht wird das kbo-Huntington-Zentrum Süd durch die Oberärztliche Leitung Med. Univ. Dr. Alzbeta Mühlbäck und den Oberarzt Dr. med. Rainer Hoffmann geführt. Die pflegerische Leitung wird durch den Pflegedienstleiter Günther Badura gewährleistet. Das Alleinstellungsmerkmal des kbo-Huntington-Zentrums Süd ist das große und bewährte stationäre Behandlungsangebot. Wir bieten eine für die Behandlung von HK-Patienten optimierte Infrastruktur mit 19 stationären Betten. Das kbo-Huntington-Zentrum Süd bietet somit neben einer ambulanten Behandlung auch die Möglichkeit einer stationären Behandlung von Patienten in allen Stadien der Huntington-Krankheit. Darüber hinaus bieten wir auch Möglichkeiten zur stationären und ambulanten psychotherapeutischen Behandlung für Menschen, die Anlageträger für die HK sind, aber noch keine Symptome der Erkrankung zeigen und für Angehörige. In diesem Kontext bieten wir unter anderem Unterstützung zur Krankheitsbewältigung, bei Anpassungsstörungen sowie bei Neudiagnosen. In Rahmen der ambulanten Behandlung bieten wir eine medizinisch-neuropsychiatrische und psychotherapeutische Behandlung sowie eine genetische und sozialmedizinische Beratung. Ergänzend werden am kbo-Huntington-Zentrum Süd in Taufkirchen seit mehreren Jahren klinische Studien (z.B. Natural-History-Studien) und klinische Medikamentenprüfungen mit Patienten, die von der HK betroffen sind, durchgeführt.

Weitere Informatione Angebot des kbo-Huntington-Zentrums Süd und zur Erkrankung und Behandlung und Symptomen finden Sie in dieser Broschüre
Informationen zur Krankheit finden Sie hier.
 

Ambulante Huntington-Sprechstunde und Genetische Beratung:

Für HK-Betroffene und ihre Angehörigen bieten wir eine spezialisierte Sprechstunde mit ambulanter Beratung, Diagnostik und Behandlung an. Darüber hinaus bieten wir zudem eine genetische Beratung an.
Bitte bringen Sie einen Überweisungsschein Ihres Hausarztes / Facharztes, in akuten dringenden Fällen kommen Sie auch ohne Überweisungsschein.
Öffnungszeiten: Mo – Fr 8.30 – 12.00 Uhr, Mo – Do 13.00 – 16.30 Uhr, Fr 13.00 – 15.30 Uh
Telefon | 08084 934-212 (Sekretariat)
Fax | 08084 934-400
E-Mail | Sekretariat.iak-tfk(at)kbo.de

Aufnahme und Kontakt

Station N1 inkl. Anmeldung 
Tel.: 08084 934-242
E-Mail: | St-N-1.iak-tfk(at)kbo.de

Ansprechpartner

Oberärztliche Leitung: Med. Univ. Dr. Alzbeta Mühlbäck (E-Mail: alzbeta.muehlbaeck(at)kbo.de)
Stationsleitung: Jeanette Glasl (E-Mail: jeanette.glasl(at)kbo.de)