Zum Seitenanfang
Zeitungen

Impfbeginn im kbo-Klinikum Taufkirchen (Vils)

Die Spannung war groß, die Vorfreude auch: am 4. Januar 2021 konnten sich die ersten Mitarbeitenden des kbo-Klinikums Taufkirchen gegen Covid-19 impfen lassen. „Wir hatten vorab bereits abgefragt, wer sich impfen lassen würde. Die Resonanz der Kolleg*innen war sehr positiv“, so Rudolf Dengler, Standortleiter des Klinikums. Natürlich wurden zunächst die Mitarbeitenden geimpft, die in direktem Patientenkontakt sind und damit besonders gefährdet sind. „Wir schützen damit die Mitarbeitenden, aber auch direkt die Patienten. Daher empfehlen wir unseren Mitarbeitern, sich impfen zulassen“, so Dengler. Geimpft werden konnten zunächst 72 Mitarbeiter, weitere stehen auf der Warteliste. Abhängig ist die Klinik von der Lieferung weiterer Impfdosen, die sehnlichst erwartet werden.

Besonderer Dank geht an die Betriebsärztin Dr. Gabriele Hohmann sowie an den Stationsleiter Klaus Aigner, die sich .innerhalb kürzester Zeit in die Impfvorgaben eingearbeitet hatten. Organisiert hatten den kurzfristigen Termin Isabella Hendel, Fachkraft für Hygiene und Infektionsprävention und Jürgen Fertl. „mein Dank geht an alle Kolleginnen, die diesen wichtigen  Termin perfekt vorbereitet haben“, so Dengler