Zum Seitenanfang

Auf den Foto von links:
Rudolf Dengler, Standortleiter kbo-Klinikum Taufkirchen (Vils)
Ralf Mühlen, Vorstand des Ukraine-Saarland-Berlin e.V. (u-s-b e.V.)
Robert Mühlen, stv. Standortleiter kbo-Klinikum Taufkirchen (Vils)

kbo-Klinik Taufkirchen (Vils) spendet Betten für die Ukraine

Taufkirchen (Vils), 31.3.2023

Seit mehr als 14 Monaten tobt der Angriffskrieg Russlands inzwischen, viele hunderttausend Menschen mussten aus ihrer Heimat fliehen. Die Menschen, die den täglichen Grauen trotzen und in der Ukraine verharren, benötigen weiterhin Unterstützung. Das kbo-Klinikum Taufkirchen spendete dem Ukraine-Saarland-Berlin e.V. (u-s-b e.V.)nun 18 Betten, die inzwischen in die Ukraine geliefert wurde.  „Uns ist es ein Anliegen, mit dieser Spende den Menschen vor Ort helfen zu können. Wir danken Herrn Mühlen, dass er sich so engagiert und vor allem den Transport organisiert, der immer noch gefährlich ist“, fasst Standortleiter Rudolf Dengler zusammen. Ralf Mühlen, einer der Vorstände des Vereins, hat den Verein kurz nach Kriegsbeginn am 1. März 2022 gegründet. „Wir wollen den Menschen schnell und unbürokratisch helfen, denn die Not ist groß und wird immer größer. Wir sammeln Möbel, Spielsachen, Dinge des täglichen Lebens und vieles mehr. Inzwischen konnten wir Gegenstände im Wert von mehreren Millionen Euro in die Ukraine bringen, wofür wir sehr dankbar sind“.  Auch vor Ort selbst kümmert sich der verein um die geflüchteten Menschen, organisiert Wohnungen, Spendenläufe und vieles mehr. „Es ist eine Tragödie, dass diese Katastrophe inzwischen mehr als Jahr andauert und kein friedliches Ende absehbar ist“ so Mühlen. „Unsere Spende ist ein kleine Hilfe für die Menschen, die jede Unterstützung gebrauchen können“, so Dengler. Die 18 Betten waren in den vergangenen Jahren nicht mehr im täglichen Gebrauch, sondern waren für absolute Notfälle gelagert worden, z.B. Katastrophen und Unfälle in der Region.

Weitere Informationen zu dem Verein finden Sie auch im Internet unter www.u-s-b.eu